Zinn - "ein grünes Metall"

Zinn gibt es in der Natur überall. Kleinere Mengen sind in Gesteinen, Böden, Pflanzen, Wasser und in unserem Körper vorhanden. Zinn und Zinn-Legierungen sind ein ausgezeichneter möglicher Ersatz für die umwelttechnisch nicht so gern gesehenen Metalle, insbesondere Blei und Cadmium. Die Gesetzgebung einiger weltweit führender Aufsichtsbehörden unterstützt die Ungiftigkeit von Zinn.


Zinnmetall-Produkte

Reines Zinn ist ein silberweißes Metall, das weich, dehn- und verformbar ist. Zinn wird als ungiftig eingestuft, ist korrosionsbeständig und hat ein positives Erscheinungsbild. Ein hoher Anteil (etwa ein Drittel) an heutzutage produziertem Zinn wird zu verzinntem Stahl (Weißblech) verarbeitet, dass für Lebensmittel- und Getränkedosen verwendet wird.

zinnprodukte 01

Zinn legiert leicht mit anderen Metallen, daher ist die Recyclingfähigkeit von Weißblechen von großem Wert. In den letzten Jahren entwickelte sich Lötzinn als hauptsächliche Verbrauchsquelle. Weitere neue Verwendungsbereiche sind beispielsweise Zinnkügelchen als Munition für Flinten und Kronkorken aus Zinn für Weinflaschen. Sie kommen zum allgemeinen Verbrauch noch hinzu.


Lötzinn

Der Boom bei Artikeln der Unterhaltungselektronik ist besonders groß und im Innenleben einer jeden Kamera, Mobiltelefon, Computer, TV und Radio befindet sich eine Leiterplatine die Lötzinn enthält. Allgemeine Bedenken was Umwelt und Sicherheit betrifft, haben viele Hersteller dazu gebracht bis zu 90% Lötzinn anstatt Blei zu verwenden.

zinnprodukte 02


Zinn in Weißblech


Die Verwendung von Weißblech bei Konserven und Getränken ist seit langem ein etabliertes, sicheres und zuverlässiges Verfahren, dass für Verpackung und Lagerung genutzt wird. In Teilen Asiens entspricht der heutige Pro-Kopf-Verbrauch von Konservendosen etwa 1% des gesamten westlichen Verbrauchs an Blechdosen.

zinnprodukte 03


Zinn in Chemikalien

In der Chemieindustrie wächst der Zinnverbrauch am stärksten. Die Nachfrage nach Zinn in Haushalts- und Industriefarben, Kunststoffen und nicht eisenhaltigen Legierungen für den Einsatz im Maschinenbau ist hoch.


Neue Anwendungsbereiche von Zinn

Durch fortlaufende Forschungen am Internationalen Zinnforschungsinstitut wurden neue Verwendungsformen für Zinn entdeckt. Eine Reihe von namhaften Getränkeherstellern aus dem Westen verwenden zunehmend ultradünn gewalzte Stahldosen. Diese neue Anwendungsform ist energieeffizient und eine gute Antwort auf die Umweltbedenken in Europa. Auch im Sport wechseln sowohl Golfschläger-Hersteller zu Zinn-Beschichtungen für den Schaft des Golfschlägers, als auch eine wachsende Anzahl von Sportwaffen-Anbietern von Blei- zu Zinnmuni-tion. Der Wechsel von blei- zu zinnhaltigen Flaschenverschlüssen für Wein ist ein typisches Beispiel für das wachsende Gesundheitsbewusstsein. Des Weiteren wurden Zinn-Legierungen entwickelt, um Quecksilber enthaltende Amalgamfüllungen zu ersetzen.

zinnprodukte 04
 
Studien zeigen, dass zinnbasierte Stannate sehr effektiv als feuerhemmendes Material in Polymeren eingesetzt werden können, die zur Herstellung von PVC-Kabelummantelungen, Kunststoffen und Polyestergeweben benötigt werden. Es sind auch positive Ergebnisse beim Einsatz von Zinn in der Entwicklung von feuerhemmenden Mitteln in der Papierherstellung zu verzeichnen.

Kassiterit (SnO2) ist das wichtigste Zinnerz.


Vorangegangene Trends in der Zinnkonzentrat-Produktion (in Tausend Tonnen)

Jahr China Indonesien Malaysia Thailand Peru Brasilien Bolivien Australien Portugal
1970 22 19 74 22 0.2  33.7 30 9 -- 
1980 17 32 61 34 1.1 7 28 13 -- 
1990 42 29 21 15 6 43 14 8 -- 
2000 110 54 6 2 37 14 12 10 --
2006 115 129 2,5 0,2 38 9 17 2 1


Zinnverbrauch
  • Der weltweite Verbrauch von Zinn in 2007: 360.000 Tonnen
  • Jährlich erwartete Wachstumsrate: 4%
  • China verbraucht 40% der Fördermenge
  • Ein Defizit bei der Produktion gegenüber dem Verbrauch von rund 40.000 Tonnen
  • Der Ersatz von Bleiloten verursachen ein langfristiges Nachfragewachstum, da das Blei durch Zinn ersetzt wird
  • Die Elektronikindustrie wird erwartungsgemäß den größten Wachstumsbeitrag leisten
  • Indonesien, einer der größeren Produzenten, wird die Produktion verringern. PT Tima, Indonesiens größter Zinnproduzent fiel mehr als 10.000 Tonnen unter die erwartete Produktion. 18 kleinere Schmelzanlagen stehen kurz vor der Schließung
  • Wenn in den nächsten zwei Jahren keine weiteren Minen betriebsbereit sein werden, wird mittelfristig gesehen eine globale Knappheit fortbestehen

(Quelle 4/11 Australia Mining Monatszeitschrift)


Zukünftige Entwicklung
  • Die Verwendung von Zinn wird voraussichtlich zunehmen, da neue Anwendungsbereiche entwickelt werden
  • Zinn hat keine nachteilige Auswirkungen
  • Voraussichtlich werden andere umweltschädlichere Metalle wie Blei, Quecksilber und Cadmium ersetzt werden


Metallhandel
  • Zinn war eines der ursprünglichen vier Metalle (Kupfer, Blei, Zink, Zinn), die Ende des 19. Jahr-hunderts an der LME gehandelt wurde
  • Die LME bestimmt hauptsächlich den Marktpreismechanismus für die Zinn-Industrie, ein internationaler Austausch, wo Ein- und Verkauf abgesichert werden
  • Handel in 5-Tonnen-Partien und der US-Dollar als Hauptwährung
  • Gehandelte Optionskontrakte für Zinn werden auch angeboten
  • Zinn-Verkaufsverträge können ausgehandelt werden, wobei der Minengesellschaft vor der Ausfuhr 80% des Konzentratwertes gegen Vorlage von Untersuchungsunterlagen gezahlt wird.
  • Die Differenz von 20% ist nach erreichter Schmelzung fällig


Zusammenfassung
  • Zinn wird für seine Ungiftigkeit, Korrosionsbeständigkeit, Legierungsfähigkeit und seinen niedrigen Schmelzpunkt geschätzt. Es wird zunehmend als ein “grünes Metall“ gesehen
  • Weißblech ist eine dauerhaftes, gut etabliertes, sicheres und zuverlässiges Material, dass in der Nahrungsmittelverpackungsbranche verwendet wird
  • In der Lebensmittelindustrie wird eine dünne Beschichtung aus Metall auf Blechdosen/Konserven aufgebracht, die korrosionsbeständig ist, um eine langfristige und stabile Lagerung von Lebensmitteln vom Produktionsort über den Transport bis hin zu den Supermärkten und letztendlich den Verbraucherregalen gewährleisten zu können
  • Das Metall wird beim Recycling der Dosen für die weitere Nutzung zurückgewonnen
  • Das Zinn im Lötzinn ist wichtig für die Elektronikindustrie. Lötzinn ist bislang eine Legierung aus Zinn und Blei. Lötzinn hat eine niedrige Materialtemperatur, was die Verbindung aller Komponenten auf einer Leiterplatte in jedem elektronischen Gerät ermöglicht. Jeder Computer, jedes Handy und jede Kamera hat damit zu tun. Der Bleianteil in Lötmetallen ist hinsichtlich der Umwelt zunehmend unter Beschuss geraten, da eine Menge an Elektronikgeräten auf dem Müll landet und die toxischen Eigenschaften von Blei in den Boden abfließt. Durch behördliche Auflagen wurde erreicht, dass ein 90 prozentige Zinnaanteil in Lötmetallen vorhanden sein muss.
  • Blei wurde in Sportschützenvereinen für die Munition benutzt
  • Blei spielte in Angelvereinen bei der Verwendung von Gewichten eine große Rolle
  • Es gab zunehmend große Bedenken hinsichtlich der Umweltverschmutzung der Meeres-und Süßwasserumgebungen mit Blei
  • Zinnmetall hat eine hohe Dichte und die Fähigkeit sich bei niedrigen Temperaturen gießen und formen zu lassen
  • Es wirkt in Meeres- und Süßwasserumgebungen nicht giftig
  • Zinnmetall ist ein “grünes Metall“