Erkundungsschacht

Der Neuaufschluss einer Lagerstätte ist mit hohen Investitionskosten verbunden. Insbesondere der Konzipierung einer geeigneten und zugleich wirtschaftlich funktionierenden Erzaufbereitung ist größte Aufmerksamkeit zu widmen. Da kein Erz aus der Lagerstätte vorhanden ist, um einen Aufbereitungszyklus statistisch gesichert zu entwerfen, muss ein Probeschurf angelegt werden.

Der Probeschurf, ein Schacht mit einem lichten Durchmesser von 3,0 m und 175 m Teufe, wurde in das Ausrichtungskonzept der Lagerstätte integriert. Später dient der Schacht als Wetterschacht und zweiter Fluchtweg.

 

Der Probeschurf liegt ca. 600 m nordöstlich des künftigen Firmengeländes (F).

ZIEL DES ERKUNDUNGSBERGBAUES

  • Entnahme von ca. 3000 t Wolframerz aus dem Lager 4.
  • Bau einer Pilot-Aufbereitungsanlage.
  • Simulation des künftigen Aufbereitungsprozesses.
  • Grundlage für die Projektierung der großen Aufbereitungsanlage für den Regelbetrieb des Bergwerkes.
  • Basis der Bankable Feasibility Study.

 

3D-Grafik des Bereiches des Probeschurfes mit den alten Erkundungsstrecken (rot, grün) und einem Erzkörper des Lagers 4. Es bestehen insgesamt ca. 8000 m Stollen.

Über die SME AG


Saxony Minerals & Exploration AG - SME AG ist ein neu gegründetes Privatunternehmen, welches die Bergbewilligung zur Gewinnung der bergfreien Bodenschätze Wolfram, Zinn, Indium und anderen Metallen erhalten hat.

Anschrift


Saxony Minerals & Exploration AG - SME AG
Schwarze Kiefern 2
09633 Halsbrücke, Germany
Telefon: +49 (0)3731 369 470
Fax: +49 (0)3731 369 472
E-Mail: sekretariat@smeag.de
Copyright © 2017 Saxony Minerals & Exploration AG