Flussspat

Flussspat ist ein aus Calciumfluoriden (CaF2) bestehendes Mineral. Flusspatproben werden je nach Reinheit in zwei Industriequalitäten eingestuft: Die saure Qualität von Flussspat enthält über 97 % CaF2 und die metallurgische Qualität von Flussspat enthält weniger als 97 % CaF2. Flussspat in saurer und metallurgischer Qualität wird für zahlreiche Anwendungen eingesetzt.

Flussspat der sauren Qualität ist die primäre Fluorquelle für die Industrie weltweit. Sie wird hauptsächlich für die Herstellung folgender Produkte verwendet: Flusssäure (HF) – HF wird in diversen Industriebranchen eingesetzt.

Rund 60 % der HF wird als Ausgangsstoff für die Herstellung von Fluorkohlenwasserstoffträgern wie CFC, HCFC und HFC verwendet. Diese Fluorkohlenwasserstoffe werden primär als Kühlmittel in Klimaanlagen und als Schaumtreibmittel/Treibgas bei der Herstellung von Polymeren eingesetzt. HF dient auch als Katalysator bei der Alkylierung von Erdöl, als Reinigungs- und Ätzmittel in der Halbleiterindustrie und zum Abbeizen von nicht rostendem Stahl. Aluminiumfluorid und synthetisches Kryolith – beide sind kritische Rohstoffe für die elektrolytischen Gewinnung von Aluminium.

Flussspat metallurgischer Qualität wird allgemein als Flussmittel bei der Stahlherstellung, in Eisengießereien und für Eisenlegierungen eingesetzt. Als Fluorquelle ist Flussspat praktisch nicht zu ersetzen, da keine anderen ergiebigen Quellen des Elements bekannt sind.

Weltweite Versorgung
China und Mexiko übernehmen zusammen mehr als 70 % der weltweiten Flussspatproduktion. Rund 70 – 75 % des abgebauten Flussspats der Welt gehört zur sauren Qualität, der Rest ist metallurgische Qualität. Sowohl China als auch Mexiko produzieren beide Qualitäten. Fluorspar-Ressourcen sind fast überall auf der Welt zu finden, wobei auch Südafrika und die Mongolei über beträchtliche Reserven verfügen.

Quelle: US Geological Survey 2015 MR Produktion Vorhersage & In-house Forschung A 2011 Bericht der Europäischen Union mit dem Namen Flussspat als einer der "kritische Rohstoffe" für Europa angesichts der mineralienwirtschaftlichen Bedeutung und der Konzentration der Versorgungsquellen.

flussspat